Theo Waigel bei Pulse of Europe in München 26.3.2017

Theo Waigel neben Margarete Bause

Die TeilnehemerInnenzahlen von Pulse of Europe waren in der Vorwoche laut Presseberichten auf 1.000 gesunken. In der Vorwoche kamen noch 1.500-2.000. Heute waren im Höhepunkt 2.500-3.000 da.

Von den VeranstalterInnen gab es keine Reden. Diese feierten aber den früheren Bundesfinanzminister Theo Waigel. Von ihm stammen Sätze wie: „Deutschland hat keinen Friedensvertrag und das ist auch gut so.“ Neben ihm stand die ehemalige Fraktionschefin der bayrischen Grünen Margarete Bause. Die Reden waren inhaltsleer. Eine Rede jedoch war eher EU-kritisch. Der Redner sprach die Folgen der von Deutschland dominierten EU-Wirtschaftspolitik an. Diese Woche wurden neben den Flaggen der EU auch die Flaggen verschiedener Nationen verteilt und geschwenkt. Diese Nationen sollen laut VeranstalterInnen entweder „proeuropäisch“ sein oder „proeuropäisch“ wählen. Einige TeilnehmerInnen hatten sich die Mühe gemacht, eigene Plakate zu malen und mitzunehmen.

Pressefreiheit?

Ein älterer und grantiger Teilnehmer stellte dem lintention-Reporter seine EU-Flagge vor die Linse, damit dieser keine Fotos machen konnte. Das passt zum Plakat, in dem Pressefreiheit als Errungenschaft der EU dargestellt wird.

Wenn Sie mehr Artikel wie diesen lesen wollen, klicken Sie bitte auf den “Spenden“-Button.

2119 Total Views 15 Views Today

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.